Landtagswahl 2016

Am 13. März 2016 ist es soweit, die Land­tagswahl in Baden-Würt­tem­berg find­et statt. Das heißt für die CDU — Rück­spiel­gewinn! Das gelingt uns mit unserem Spitzenkan­di­dat­en Gui­do Wolf!

Banner_Wolf

Guido Wolf

Geburts­da­tum: 28.09.1961

Abschluss: Juris­tis­ches Staat­sex­a­m­en

Lebens­mot­to: “Nutze den Tag”

Fam­i­lien­stand: Ver­heiratet

Hob­bys: Dicht­en, Joggen, Ski fahren, Musik

Poli­tis­che Lauf­bahn:

  • Novem­ber 1996 — Wahl durch den Gemein­der­at zum Ersten Bürg­er­meis­ter von Nürtin­gen
  • Novem­ber 2002 — Wahl durch den Kreistag des Land­kreis­es Tut­tlin­gen zu seinem neuen Lan­drat
  • März 2006 — CDU-Wahlkreis­ab­ge­ord­neter Tut­tlin­gen-Donaueschin­gen im Land­tag von Baden-Würt­tem­berg
  • Okto­ber 2011 — Wahl durch den 15. Land­tag von Baden-Würt­tem­berg zum Land­tagspräsi­den­ten
  • Jan­u­ar 2015 — Vor­sitzen­der der CDU-Frak­tion im Land­tag von Baden-Würt­tem­berg

Website: Guido Wolf

Facebook: Wir für Guido Wolf


Wahlkreis Stuttgart II (Filder)

Auch den Wahlkreis Stuttgart II (Filder) wer­den wir 2016 zurück­gewin­nen, Das gelingt uns mit unser­er Kan­di­datin Ste­fanie Schorn!

Stefanie-Schorn-rgb

Stefanie Schorn

Alter: 39 Jahre

Abschluss: Poli­tik- und Sozial­wis­senschaft an der Uni Tübin­gen

Fam­i­lien­stand: Ver­heiratet, 3 Kinder

Poli­tis­che Lauf­bahn:

  • 2004 Wahlkampflei­t­erin bei der Wieder­wahl von OB Dr. Wolf­gang Schus­ter
  • 2004–2009 Stadträtin in Stuttgart
  • 2011 Ersatzkan­di­datin im Wahlkreis II (Filder) (Land­tagswahl)

Website: Stefanie Schorn


Unser junges Wahlprogramm

Die Junge Union trägt mit einem eigen­ständi­gen und voll umfassenden Wahl­pro­gramm zur Land­tagswahl 2016 bei,  dieses wurde bei einem mit­gliederof­fe­nen Lan­destag am 28. März 2015 beschlossen, hier der Link dazu! Wir als Junge Union Degerloch Möhrin­gen kön­nen gle­ich drei Erfolge ver­buchen welche wir an diesem Lan­destag erre­icht haben, von den Mit­gliedern unser­er Orts­gruppe wur­den drei Anträge zur Ergänzung des jun­gen Wahl­pro­grammes gestellt und alle drei Anträge wur­den von den anwe­senden Mit­gliedern für gut befun­den und in das Wahl­pro­gramm mit aufgenom­men:

Abschaffung des Alkoholverkaufverbots ab 22 Uhr in Baden-Württemberg

JU und CDU ste­hen für eine frei­heitliche Gesellschaft! Wir sind keine Bevor­mundungsparteien! Lasst uns nicht den gle­ichen Fehler machen wie die Grü­nen im let­zten Bun­destagswahlkampf! Genau­so wie wir uns nicht vorschreiben lassen woll­ten, an welchen Wochen­t­a­gen wir was essen dürften, soll­ten wir uns nicht dik­tieren lassen, um wieviel Uhr wir einen Kas­ten Bier in unseren Einkauf­swa­gen stellen dür­fen. Sta­tis­tisch gese­hen ist laut Mit­teilung der Lan­desregierung (Druck­sache 15/3666) seit Ein­führung des Ver­bots wed­er ein Gewal­trück­gang zu verze­ich­nen, noch  gibt es weniger „Alko­holle­ichen“. Dafür hat dieses Gesetz in den betrof­fe­nen Gewer­ben ein wirtschaftlich­es Desaster zu ver­ant­worten. Nur weil sich ein paar wenige am Woch­enende daneben benehmen, soll­ten wir nicht zulassen, dass alle Baden-Würt­tem­berg­er in Sip­pen­haft genom­men wer­den!

Die Öffungszeiten der kommunalen und landeseigenen Bibliotheken in allen Hochschulstandorten im Land auf an Sonntagen ermöglichen

Wir fordern, die Öff­nungszeit­en der kom­mu­nalen und lan­de­seige­nen Bib­lio­theken an allen Hochschul­stan­dorten im Land auch an Son­nta­gen zu ermöglichen. Über ver­längerte Öff­nungszeit­en an den anderen Tagen der Woche ist nachzu­denken.”

Abschaffung der 2‑Meter-Regel

Die Junge Union Baden-Würt­tem­berg spricht sich für die Abschaf­fung der sog. 2‑Me­ter-Regel (nach § 37 III S.3 LWaldG BW) aus, die das Rad­fahren auf Wegen (im Wald) unter zwei Metern Bre­ite unter­sagt.”

 

© Junge Union Baden-Württemberg